Bruno-Kreisky-Preis: Christine Nöstlinger wird für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet

Christine Nöstlinger wird im Rahmen des Bruno-Kreisky-Preises für das politische Buch 2011 für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet. Sie zählt mit über 100 Büchern zu den bekanntesten, beliebtesten und maßgebendsten KinderbuchautorInnen des deutschen Sprachraums.

Bei Beltz & Gelberg erschien zuletzt von ihr „Das große Nöstlinger Lesebuch“ anlässlich ihres 75. Geburtstags im Oktober 2011.

Die Jury vergab den Hauptpreis an Maja Haderlap für das Buch „Engel des Vergessens“, Wallstein.

Anerkennungspreise erhalten Maria Wirth für „Christian Broda. Eine politische Biographie“, Vienna University Press,
sowie Markus Marterbauer für „Zahlen bitte! Die Kosten der Krise tragen wir alle“, Deuticke.

Der Hauptpreis sowie der Sonderpreis für das publizistische Gesamtwerk sind mit jeweils 7.000 Euro dotiert, alle anderen Preise mit 2.500 Euro. Die Preise werden am 20. April 2012 von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und Hannes Swoboda, dem Juryvorsitzenden des Bruno-Kreisky-Preises für das politische Buch, in Wien verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.