Berlin Verlag: Jon McGregor und Willy Vlautin auf der Shortlist des IMPAC DUBLIN /Ann Patchett und Madeline Miller auf der Shortlist des Orange Prize

Jon McGregor und Willy Vlautin stehen auf der Shortlist des International IMPAC Literary Award 2012 und Ann Patchett und Madeline Miller auf der Shortlist des Orange Prize for Fiction.

Jon McGregor wurde nominiert für seinen Roman “Als letztes die Hunde“ (erschien im September 2011 im Berlin Verlag), Willy Vlautin für seinen Roman “Lean on Pete“ (erschien im Juni 2010 bei Bloomsbury Taschenbuch).

Der International IMPAC Literary Award wird seit 1996 jährlich in Dublin für ein einzelnes literarisches Werk verliehen und ist mit 100.000 Euro dotiert. Damit ist er der höchstdotierte Preis für ein einzelnes Werk, das in englischer Sprache vorliegen, aber ursprünglich nicht auf Englisch verfasst sein muss. Die Shortlist umfasst zehn internationale Autoren und Autorinnen. Am 13. Juni 2012 wird die Entscheidung bekannt gegeben.
Ann Patchett wurde für ihren Roman “Fluss der Wunder” (erschien im Februar 2012 bei [Bloomsbury Berlin“) nominiert und erhielt im Jahr 2002 diesen Preis schon einmal für ihren Roman “Bel Conto“ (als Taschenbuch bei Bloomsbury Taschenbuch). Auch Madeline Miller steht für ihren Debütroman “Das Lied des Achill“ auf der Shortlist (erschien im September 2011 bei Bloomsbury Berlin).
Der Orange Prize for Fiction wird seit 1996 jährlich in Großbritannien verliehen und zeichnet einen Roman aus, der in englischer Sprache von einer Frau geschriebenen ist. Die Shortlist umfasst sechs Autorinnen. Die Siegerin gewinnt neben 30.000 Pfund, die von anonymen Mäzenen gespendet werden, auch noch eine Bronzestatuette, genannt „Bessie“. Die Bekanntgabe der Gewinnerin erfolgt am 30. Mai 2012.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.