Baumhaus/Boje-Medienpreis 2013 geht an „Comic Chaos“

Baumhaus und Boje haben in diesem Jahr zum ersten Mal den Baumhaus/Boje-Medienpreis ausgelobt. In Kooperation mit der Akademie für Kindermedien in Erfurt wurde der mit 2.500 Euro dotierte Preis am gestrigen Freitag im Rahmen des Kinder-Medien-Festivals “Goldener Spatz” verliehen. Baumhaus-Verleger Bodo Horn-Rumold übergab die Auszeichnung an Jens Baumeister, der mit seinem Projekt Comic Chaos überzeugte.

Seit über einem Jahr zählen Baumhaus und Boje zu den Förderern der Akademie für Kindermedien. Mit dem Baumhaus/Boje-Medienpreis haben sie eine Auszeichnung ins Leben gerufen, die den „Förderpreis der Mittel- deutschen Medienförderung“ der Akademie ergänzen soll. Der mit 2.500 Euro dotierte Preis wird in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen und soll ab sofort jährlich vergeben werden.

„Der Baumhaus/Boje-Medienpreis will kein Literaturpreis im engeren Sinne sein, sondern eine Brücke zwischen Kinder- und Jugendliteratur und medialem Denken bilden“, erklärt Dr. Paula Peretti, Programmleiterin Boje/Baumhaus. Der von den Verlagen ausgelobte Preis würdigt “Ideen und Projekte, die sich in besonderem Maße sowohl in erzählender Form als Kinder- oder Jugendbuch als auch für mediale und transmediale Formen wie Film, TV-Serie, Enhanced E-Books, APPs, Spiele etc. eignen”.

In diesem Jahr haben insgesamt elf Teilnehmer der Kategorien „Spielfilm/Kinderfilm“, „Animation“ und „Kinderbuch“ je eine Projektmappe zu einer von ihnen entwickelten Idee sowie eine Leseprobe abgegeben. Den Preis gewonnen hat Jens Baumeister (geb. 1975) aus Berlin mit seinem Projekt Comic Chaos – einer Geschichte über einen zwölfjährigen Jungen, der Comic- Zeichner werden will und dessen Comic-Figuren plötzlich auf magische Weise lebendig werden.

„Jens Baumeister hat mit „Comic Chaos“ einen überzeugenden und die kindliche Phantasie anregenden Stoff vorgelegt. Er nimmt Elemente aus der mündlichen Erzählertradition auf und versteht es, daraus etwas Originelles und Eigenes zu formen. Seine Figuren haben Charakter. So möchte man unbedingt mehr von Jonas erfahren, der durch seine Leidenschaft fürs Zeichnen eine besondere Anziehungskraft auf Tülay ausübt, die neu in der Klasse ist und als Außenseiterin gilt. Für Jonas gerät alles durcheinander … denn nicht nur Tülay verdreht ihm den Kopf, auch seine Comic-Helden fordern ihn heraus. Jonas kann sie nur bändigen, wenn er ihnen eine Rolle in einer richtigen Geschichte bietet. Der Titel ‚Comic- Chaos‘ ist erst mal nur ein Arbeitstitel, aber dieser Stoff lässt sich nicht nur in erzählender Form als Buch sondern auch in anderen medialen Formen vielversprechend umsetzen“, so die Begründung der Jury durch ihre Vorsitzende Dr. Paula Peretti (Boje Verlag). Die Jury setzte sich zusammen aus Dr. Stefan Hauck (Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel), Christine Paxmann (Eselsohr), Ralf Schweikart (Literaturkritiker, Publizist, Kinderbuchautor), Susanna Wengeler (BuchMarkt) und den Jury-Vorsitzenden Dr. Paula Peretti und Bodo Horn-Rumold.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.