Antje Kunstmann mit der „München leuchtet“-Medaille in Silber ausgezeichnet

Antje Kunstmann

Für ihr besonderes Engagement für München wurde Antje Kunstmann (Foto) in diesem Monat mit der Medaille „München leuchtet – Den Freunden Münchens” in Silber geehrt. Oberbürgermeister Christian Ude, der im Einvernehmen mit dem Ältestenrat des Stadtrats über die Vergabe entscheidet, überreichte der Verlegerin die Medaille im Rathaus.

Seine Begründung: Als Deutschlands „erfolgreichste und größte Kleinverlegerin” behaupte Kunstmann sich und ihr Unternehmen in einer nach wie vor stark von Männern und noch stärker von Großverlagen und Verlagsgruppen dominierten Branche. Mit einem vergleichsweise kleinen Stab von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei es der Verlegerin gelungen, ein stattliches Verlagsprogramm auf die Beine zu stellen. Dabei gebe die Münchnerin auch vielen neuen jungen Autorinnen und Autoren eine Chance, die nicht den Mainstream bedienten. „Ihr Verlag ist eine Bereicherung für die Verlagslandschaft in München”, freute sich der OB.

Die Medaille “München leuchtet – Den Freunden Münchens”, deren Motto auf die Anfangsworte der Novelle „Gladius Dei” von Thomas Mann zurückgeht, wird von der Landeshauptstadt München seit 1961 zunächst als ehrendes Geschenk, später als offizielle Ehrung, in der Regel zu runden Geburtstagen, aber auch zu anderen herausragenden Anlässen verliehen.

Die Zuerkennung der Medaille setzt voraus, dass sich die jeweilige Persönlichkeit besondere Verdienste um München erworben hat.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.