Alfred-Döblin-Preis 2013 an Saša Stanišić

Der Schriftsteller Saša Stanišić erhält den mit 10.000 Euro dotierten Alfred-Döblin-Preis 2013 [mehr…]. Ausgezeichnet wird er für sein Romanprojekt Anna, wie die Akademie der Künste gestern in Berlin mitteilte.

Der 1978 in Bosnien-Herzegowina geborene Schriftsteller erweise sich mit Anna als leidenschaftlicher Erzähler, der mit aufgefundenen Stoffen aus Archiven der Provinz eine Welt entstehen lässt, die für Mythen, Alltagsgeschichten, Legenden und Fabeln gleichermaßen durchlässig ist, so die Begründung der Jury. So porträtiere er auf charmante, tiefgründige und komische Weise ein fiktives Dorf in der Uckermark.

Der Preisträger wurde unter sechs Autoren ausgewählt, die sich gestern in Werkstatt-Lesungen im Literarischen Colloquium Berlin der Diskussion stellten. Die Preisverleihung findet heute in der Akademie der Künste statt.

Saša Stanišić wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Mit seinem Debütroman Wie der Soldat das Grammofon repariert (Luchterhand) schaffte er es 2006 unter anderem auf die Shortlist des Deutschen Buchpreises.

Wer die Wettbewerbslesung um den Döblin-Preis mitverfolgen möchte, hat die Gelegenheit dazu. Die Beiträge der sechs nominierten Autoren einschließlich des Preisträgertextes sind während der Lesung live aufgezeichnet worden und auf www.literaturport.de hörbar.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.