Alexander Nitzberg erhält für Bulgakow-Übersetzungen den höchsten russischen Übersetzerpreis

Für Bulgakows Meister und Margarita (Galiani) ist Alexander Nitzberg für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert gewesen, danach legte die Neuübersetzung von Das hündische Herz vor; druckfrisch liegt nun sein dritter Bulgakow-Titel Die verfluchten Eier vor. Für diese Trilogie hat Nitzberg vergangene Woche den Read Russia Prize erhalten, den renommiertesten Übersetzerpreis der Russischen Föderation.

Aus diesem Anlass feiert der Verlag nächste Woche “Bulgakow-Festspiele” in Berlin, im zuletzt lange geschlossenen Glaspavillon neben und, zum Finale, im großen Saal der Volksbühne. Von Mittwoch bis Freitag nächster Woche steht das traditionelle Theater ganz im Zeichen des großen russischen Autors, der mit Meister und Margarita weltweit Kultstatus erreichte.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.