Aharon Appelfeld erhält Nelly-Sachs-Preis

Der israelische Schriftsteller Aharon Appelfeld erhält den diesjährigen Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund.

Aharon Appelfeld wurde 1932 in Czernowitz geboren. Nach sechs Jahren Ghetto, Lager und Krieg, den er als Kind in den ukrainischen Wäldern, später als Küchenjunge der Roten Armee überlebte, kam er nach Israel. Seine international hoch gelobten Romane, unter anderem ausgezeichnet mit dem National Jewish Book Award, erschienen in vielen Sprachen, auf Deutsch zuletzt im Rowohlt Berlin Verlag: «Geschichte eines Lebens» (2005). Im März 2006 erscheint sein neuester Roman «Bis der Tag anbricht».

Der Preis ist mit € 15.000,- dotiert und wird am 4. Dezember in Dortmund überreicht. Frühere Preisträger waren unter anderem Christa Wolff, Javier Marias und Michael Ondaatje.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.