1. Deutscher Katzen-Krimi-Preis für Christine Anlauff

Der in diesem Jahr erstmals vergebene Deutsche Katzen-Krimi-Preis geht an die Potsdamer Autorin Christine Anlauff. Sie erhält die Schwarze Tatze für ihren Roman Katzengold. Serrano ermittelt (Gustav Kiepenheuer Verlag). Eine weitere Schwarze Tatze erhält Akif Pirinçci als Ehrenpreis für seinen Felidae-Zyklus.

Die Preisverleihung findet am 25. November im Rahmen der 1. Katzen-Krimi-Nacht im Theater im Palais am Festungsgraben in Berlin statt. Die Katzen-Krimi-Nacht ist Teil der Veranstaltungsreihe STADT LAND BUCH [mehr…].

Der Landesverband Berlin-Brandenburg hatte dazu aufgerufen, Vorschläge für den besten deutschsprachigen Katzen-Krimi einzureichen. Für den Preis konnten alle Katzen-Kriminalromane und -erzählungen deutschsprachiger Autorinnen und Autoren nominiert werden, die von 2008 bis zum 31. August 2010 gedruckt oder als E-Book erschienen sind. Aus 15 Einsendungen wurde eine Shortlist zusammengestellt, aus der eine unabhängige Jury den Gewinner der undotierten Schwarzen Tatze auswählte. Die Preisfigur (Foto) wurde von der Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) gefertigt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.