Höhepunkt der Ausstellung ist „Ariols Show" mit Live-Zeichnungen und Live-Musik „Ariols Welt“ in der Galerie des Institut français in Berlin

© Marc Boutavant

Ab heute ist im Maison de France am Kurfürstendamm in Berlin die Ausstellung „Ariols Welt“ zu sehen. Die Schau in der Galerie des Institut français zeigt spielerisch die Welt des kleinen blauen Esels Ariol, der als Viertklässler viele Abenteuer erlebt.

 Seit 18 Jahren erzählen der Illustrator Marc Boutavant und der Autor Emmanuel Guibert die Geschichten ihres Helden Ariol. In Frankreich sind die Episoden im Kindermagazin „J’aime lire“ und im Verlag Milan – BD Kids erschienen. Seit 2009 werden sie im Fernsehen ausgestrahlt und im April kam der Kurzfilm Ariol prend l’avion in die Kinos. In Deutschland hat Ariol ebenfalls sein Publikum gefunden: Mittlerweile sind zehn Bände in der Übersetzung von Annette von der Weppen im Verlag Reprodukt erschienen.

Zum Abschluss der Ausstellung am 28. September werden Marc Boutavant und Emmanuel Guibert in Berlin erwartet. Um 17 Uhr präsentieren sie „Ariols Show“, ein Comic-Konzert mit Live-Zeichnungen und Live-Musik.

Die Ausstellung „Ariols Welt“ für Kinder ab vier Jahren ist vom 03. bis 28. September im Maison de France (Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin) zu sehen. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten der Galerie: Montag bis Freitag: 14.00 – 18.00 Uhr, Samstag 11.00 bis 15.00 Uhr.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.