Runge Verlagsauslieferung investiert drei Millionen Euro in neue Infrastruktur

In NRW ist der Teufel los! Nicht nur die VVA investiert große Summen in neue Technologien, auch die Runge Verlagsauslieferung hat ihre Auslieferungskapazität mit einer Investition von 3 Millionen Euro ausgebaut:

In unmittelbarer Nachbarschaft

Blick auf Auslieferungsgelände

zum Stammsitz in Steinhagen im Teutoburger Wald hat der Runge-Geschäftsführer Dieter Seggewiß ein 20.000 qm großes Gelände mit weiteren Hallen erworben.

„Wir haben diverse Möglichkeiten zum Ausbau des Stammsitzes geprüft – aber letztendlich war der benötigte Flächenzuwachs dort nicht zu realisieren“, so Dieter Seggewiß. Noch stehen in den neuen Hallen keine Hochregallager, neben den 8000 Paletten wird ein Teil der Büroräume

Neues Bürogebäude

für den Bereich Einlegerei/Aktualisierung Loseblatt-Werke genutzt.

Doch nicht nur räumlich vergrößert sich die Runge Verlagsauslieferung, auch mit neuen Ideen will die Verlagsauslieferung überzeugen. Neben einer Bündelung der Bücher im Versand ans Sortiment bietet RungeVA den Verlagen seit zwei Jahren mit dem Modell „Medien Service Runge“ auch die verlagsübergreifende gebündelte Fakturierung an. Seit Herbst 2004 gibt es außerdem einen gebündelten Vorschauversand, an dem auch Verlage, die keine Kunden von Runger sind, beteiligt sein können.

Auf der Frankfurter Buchmesse ist die Runge Verlagsauslieferung in Halle 3.0 C.173 vertreten.

Durch Klick auf das Bürogebäude kommen Sie zur Homepage von Runger

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.