Prolit macht Indies stark: Zum 40. mal gebündelter Vorschauversand

Ein Teil des Teams nach (fast) vollbrachter Tat
(zusammen mit einigen der letzten Packstücke)

Vor 20 Jahren Prolit den gebündelten Vorschauversand für die bei Prolit ausliefernden Verlage “erfunden”. Jetzt ging die vierzigste dieser Versandaktionen – aktuell mit 66 teilnehmenden Verlagen und Verlags-gruppen – auf den Weg in den Handel.

Den Programmen der teilnehmenden Independent-Verlage (alphabetisch vorsortiert) wird damit “ein bärenstarker Auftritt im Handel zuteil”, wie Profit-Geschäftsführer Jochen Mende voller Stolz sagt. Und er betont: “Zugleich wird unterstrichen, dass diese Programme genauso gebündelt (in Faktur und Packstück) von Prolit dann auch geliefert werden.”
Abgerundet wird diese Dienstleistung zum nunmehr fünften Mal dadurch, dass diese Vorschauen (und einige mehr) auch unter www.prolit.de online gestellt sind. Dort ist auch ein zielgerichteter Zugriffe auf 27 Genres / Kategorien von B wie Belletristik bis T wie Taschenbuch möglich.

Vor 20 Jahren war dieser gebündelte Vorschauversand für die bei Prolit ausliefernden Verlage eine ökonomische und ökologische Leistung), an der sich 
21 Verlage beteilige: 50.000 Briefumschläge und Etiketten wurden weniger verbraucht, unterm Strich sparten die Verlage über 100.000 DM an Porto, zusätzliche Ersparnisse für Arbeit und Material noch nicht gerechnet.

Die Kennzahlen – nicht nur hinsichtlich der Kostenersparnis für die Verlage – haben sich über die Jahre deutlich nach oben entwickelt. wie Mende resümiert: “Rund 200.000 Umschläge oder Versandtaschen werden dem erweiterten Empfängerkreis im Handel wie auch der Umwelt erspart. Mit einem Gesamtgewicht je Vorschaupaket von mehr als 7 Kilogramm (netto) wird erneut die (Ge-) Wichtigkeit der Independent Verlage für profilierte Sortimente fühlbar.”

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.