Delius Klasing gibt eigene Verlagsauslieferung auf und wechselt zu CVK

Delius Klasing war bislang noch einer der wenigen Verlagen in Deutschland, die noch eine eigene Verlagsauslieferung betreiben. Damit ist ab 1. Juni Schluss: Aus Kostengründen wird die eigene Auslieferung aufgegeben und an CVK gegeben.

Konrad Delius begründet diesen Schritt: „Das Cornelsen Verlagskontor ist einer der deutschlandweit führenden Full-Service-Dienst-leister im Bereich Buch- und Warenlogistik. Der Entschluss, die Logistik-Partnerschaft mit CVK einzugehen, erfolgt nach intensiven Verhandlungen in den vergangenen Monaten mit verschiedenen Anbietern“, erläutert Verleger die Umstrukturierungsmaßnahme: „Das Gesamtkonzept des „Bielefelder Modells“ hat uns überzeugt. Verlag und Auslieferung befinden sich weiterhin an einem Standort. Darin sehen wir erhebliche Vorteile in der gesamten Logistik unseres Unternehmens”.

Ein Baustein für die Entscheidung für das Cornelsen Verlagskontor war der soziale Aspekt: “CVK hat sich bereit erklärt, dem überwiegenden Teil der betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen neuen Arbeitsplatz anzubieten“, erklärt Konrad Delius. Immerhin sind in der gesamten Verlagslogistik, zu der auch die Auftragsbearbeitung im Buch-vertrieb sowie die Einzelheft- und Event-Logistik im Zeitschriftenbereich des Unternehmens zählen, bislang 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, davon acht als Teilzeitkräfte.

Das Leistungsspektrum von CVK reicht von der Lagerhaltung über Sendungsbündelung, Auslieferung, Auftrags-/Debitorenmanagement bis zu IT-Leistungen. CVK bewegt für
mehr als 60 Mandanten jährlich 1,4 Millionen Sendungen, beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gehört zur Franz Cornelsen Bildungsgruppe.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.