Buchmarketing-Kampagne Aus „Vorsicht Buch!“ wird „Jetzt ein Buch!“

„Vorsicht Buch“ war gestern, die Buchmarketing-Kampagne des Börsenvereins will mit dem Slogan „Jetzt ein Buch!“ eine stärkere Plattform für die gesamte Branche werden.

Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins: „In den zurückliegenden vier Jahren ist es uns mit der Kampagne gelungen, die Aufmerksamkeit für Bücher und den Buchhandel in der Öffentlichkeit maßgeblich zu steigern. Im Kontext einer strategisch ausgerichteten Öffentlichkeitsarbeit haben wir das Image der Buchbranche ins Positive gewendet. Die augenzwinkernde Warnung ,Vorsicht Buch!‘ und die Absperrband-Optik haben diese Wirkung hervorragend unterstützt. Konzepte und Strategien haben wir auch auf Anregung aus der Mitgliedschaft immer wieder angepasst. Die Buchmarketing-Kampagne hat sich in den letzten Jahren zum Dach für eine breite Palette an Aktionen, PR- und Marketinginstrumenten für die Branche entwickelt. Darauf möchten wir aufbauen und die Kampagne künftig noch stärker zu einer Plattform für die ganze Branche machen. Wir möchten die bislang erreichte Aufmerksamkeit nutzen, um noch deutlichere Buchkauf- und Leseanreize zu setzen – gerade in einer Zeit, in der es auf Verlässlichkeit und Qualität von Inhalten ankommt.“

Mit dem Slogan wurde das Logo der Kampagne grafisch angepasst. Der Schriftzug „Jetzt ein Buch!“ ist nun in verschiedenen Farbvarianten verfügbar. Buchhandlungen und Verlage können es so einfacher auf ihren Werbematerialien einbinden. Das Logo steht wahlweise ergänzt durch die Internetadresse buchhandlung-finden.de zur Verfügung. Dadurch weist der Slogan noch direkter als bisher auf den Buchhandel als empfohlenen Ort des Buchkaufs hin.

„In Verbindung mit dem sehr erfolgreichen Claim „Wer Bücher liebt, kauft in der Buchhandlung“ fokussieren wir die Kampagne nun noch stärker auf das Buch und die Buchhandlung und stärken somit den Kaufanreiz.“ Sagt Anne-Mette Noack, Leiterin Kulturprojekte, Marketing und Kommunikation im Börsenverein.

Die Kampagnen-Webseite ist künftig über www.jetzteinbuch.de erreichbar. Die Social-Media-Kanäle werden im Laufe des Tages umgestellt auf: www.facebook.com/jetzteinbuch, www.twitter.com/jetzteinbuch und www.instagram.com/jetzteinbuch.

Im vergangenen Jahr erreichte die Kampagne mit der Medienarbeit über 90 Millionen Kontakte. Die Social-Media-Angebote hatten eine Reichweite von elf Millionen Nutzern. Allein dieses Jahr haben 42.000 Besucher die von der Kampagne umgesetzte Webseite www.buchhandlung-finden.de besucht. Über die Buchhandlungs-Suchmaschine, die gerade ausgebaut wurde, ist der schnellste Weg zu über 4.300 Buchhandlungen in Deutschland abrufbar – zudem Kontaktdaten, Link zum Webshop und zu Social-Media-Kanälen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.