„Umsonst war gestern“: Paid Content-Gipfel bei der Akademie des Deutschen Buchhandels

Media Tablets wie das iPad bieten Verlagen eine Plattform, ihre digitalen Inhalte zu monetarisieren. Doch wie hoch ist die Zahlungsbereitschaft für mobilen E-Content? Auch auf anderen Geräten? Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Akademie des Deutschen Buchhandels am 11. November 2010 im Literaturhaus München den 2. Paid Content-Gipfel.

„Umsonst war gestern! – Paid Content-Geschäftsmodelle für Fachverlage“, lautet die Überschrift zur Konferenz. Im Mittelpunkt des Gipfels stehen aktuelle contentbasierte Geschäfts- und Erlösmodelle in Fach- und Special Interest-Verlagen.

Schwerpunkte der Tagung sind u. a.:
• Kundenbedürfnisse und neue Marktchancen
• Crossmedial, mobile, on demand – Paid Content-Geschäftsmodelle
• Verlage als Serviceanbieter und Informationsdienstleister
• Digitale Produkte mit echtem Mehrwert
• Das iPad – Neue Chancen für Mobile Paid Content
• Die optimale Content-Strategie
• Offene Vertriebsplattformen als Basis für neue Paid Content-Modelle
• Erfolgreiche Verknüpfung verschiedener Erlösmodelle

Die Tagung richtet sich an Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus Fach- und Special Interest-Verlagen und Medienhäusern sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Neue Medien, Produktent-wicklung, Vertrieb und Marketing, die sich umfassend über Paid Content informieren möchten.

Referenten sind u. a. Henrik Berggren (Bonnier R&D), Dr. Sven Fund (Walter de Gruyter), Christian Lindemann (Wolters Kluwer), Dr. Bernhard Mischke (Pubbles), Mike Röttgen (Arvato Systems), Sven Scheffler (Handelsblatt Online), Andre Zalbertus (Inhaltefabrik). Moderiert wird die Konferenz von Dr. Marco Olavarria (Kirchner + Robrecht).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.