Landesverband NRW: Round Table zum Thema Volontariat

Anfang des Monats hat der Landesverband NRW des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Verleger, Personalverantwortliche und Ausbilder zum Erfahrungsaustausch am „Runden Tisch“ zum Thema Volontariat eingeladen.

Im Vorfeld hatte der Landesverband einen Fragebogen an die Mitgliedsverlage verschickt, um Tendenzen und Hauptdifferenzen zu ermitteln. 15 Prozent der angeschriebenen Mitgliedsverlage sendeten den Fragebogen ausgefüllt zurück.

Gabriele Schink, Geschäftsführerin des Landesverbands moderierte die Gespräche, über die Ergebnisse der Umfrage berichteten Nele Drewello, Referentin für Aus-und Fortbildung sowie die Landesverbandsvolontärin Anja Bergmann: Die Auswertung ergab, dass in einer Bandbreite zwischen 500 und 1.800 Euro monatlich vergütet wird, im Schnitt mit 1.100 Euro. Das stellte auch die Größenordnung dar, die die Teilnehmer für angemessen hielt. Meist werden Fahrtkostenzuschüsse, Essenszuschüsse oder in geeigneten Fällen leistungsbezogene Sonderzahlungen gezahlt, letztere aber nicht vertraglich vereinbart. Die Dauer der Volontariate schwankt zwischen sechs und 24 Monaten, die meisten dauern entweder zwölf oder 24 Monate.

Volontariate werden von Verlagen aller Größenordnung angeboten. Nicht immer gibt es einen festen Ansprechpartner, der durch die Ausbildung führt, das bemängelte die Runde in Düsseldorf. Auch gibt es eher selten einen festgelegten Ausbildungsplan, der das Volontariat strukturiert und der für Ausbilder und Volontär eine Austauschbasis zum Ausbildungsstand ermöglicht. Dieses sollte nach Meinung der Runde unbedingt geändert werden. Die meisten Verlage boten generell oder gelegentlich die Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis nach Ablauf des Volontariates an. Die Erfahrungen der Verlage waren mehrheitlich mit „ausgezeichnet“ und „gut“ bewertet worden.

Im Hauptteil der Veranstaltung referierte der Hannoveraner Rechtsanwalt Roland Meier über die arbeitsrechtlichen Problematiken und gab anhand eines Mustervertrags Empfehlungen für eine juristisch einwandfreie Ausgestaltung dieses Ausbildungsverhältnisses.

Weitere Infos unter www.buchnrw.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.