BücherFrauen starten Mentoring-Programm für Norddeutschland: Komplizinnen für die Karriere

Wie werde ich Lektorin? Wie bewerbe ich mich bei einem Verlag und bei welchem überhaupt? Starte ich meine Karriere besser bei einer kleinen Fachbuchhandlung oder arbeite ich mich in einer großen Buchhandelskette von unten nach oben? Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mich als Übersetzerin selbständig zu machen? Wie bekomme ich als Buchherstellerin Aufträge? Und wie kalkuliere ich mein Honorar? Was sage ich meinem Chef, wenn ihm der Klappentext für den nächsten Bestseller nicht gefällt?

Diese und viele andere Fragen bewegen viele zu Beginn ihrer Karriere in der Buchbranche. Die Antworten darauf finden sich in keinem Buch. Aber vielleicht im Gespräch mit einer erfahrenen Kollegin.

In Hamburg bietet das Netzwerk der BcherFrauen etzt ein Mentoring-Programm speziell für die Buchbranche an. Ab Januar können sich junge Berufstätige bei regelmäßigen Treffen mit ausgewählten Mentorinnen über Jobfragen aller Art austauschen. Dafür werden in einem ausgeklügelten Verfahren Paare gebildet.

Der vertrauensvolle Austausch jenseits von Konkurrenzsituationen gibt beiden Seiten die Gelegenheit voneinander zu profitieren. Rahmenveranstaltungen, zu denen qualifizierte Referentinnen und Moderatorinnen eingeladen sind, begleiten das Programm, das sich an angestellte und freiberufliche Fachfrauen aus dem norddeutschen Raum richtet.

Mentees sollten erste Berufserfahrungen, Offenheit und Eigenverantwortlichkeit mitbringen und BücherFrau sein oder werden. Mentorinnen sollten Neugier, Offenheit und die Bereitschaft mitbringen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Mentorinnen müssen keine BücherFrau sein, dürfen es aber natürlich gerne werden.

Bewerbungsschluss für Mentees: 15. Oktober 2004
mentoring-hamburg@buecherfrauen.de oder auf der Buchmesse in Halle 4.1 D 154

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.