"Offensichtlich liegen wir da im Trend" Auch Taschen stellt ab 2018 auf glatte Preise um

Wie gestern Abend bekannt wurde, hat nun auch der Taschen Verlag angekündigt, ab 2018 in die Riege der Verlage einzusteigen, die sich dem Wunsch des Handels nach glatten Verkaufspreisen nicht mehr verschließen mochten. Taschen-Pressesprecherin Dr. Christine Waiblinger sagt dazu, dass auch der ihr Kölner Arbeitgener ab dem 1. Januar 2018 alle Bücher zu glatten Preisen verkaufen (sowohl in EUR als auch in CHF): “Offensichtlich liegen wir da im Trend” – die Bastei Lübbe Verlage waren die ersten, die ihre .99 Cent-Preise aufgerundet haben; zuletzt hatte der Gmeiner Verlag sich mit dem Herbstprogramm von den krummen Endpreisen verabschiedet.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.