"Ziel ist, den unabhängigen Buchhandel weiter zu stärken". Auch genialokal.de startet Affiliate-Programm

genialokal.de startet jetzt offiziell sein Affiliate-Programm, nachdem die seit der Frankfurter Buchmesse laufende Pilotphase abgeschlossen ist. Angelika Siebrands, Geschäftsführerin der genialokal.de GmbH will “jetzt möglichst viele Verlage und Blogger für das Programm gewinnen, um den unabhängigen Buchhandel weiter zu stärken”.

Zum Hintergrund:  Hinter genialokal.de stehen über 600 inhabergeführte Buchhandlungen, die organisiert in der eBuch-Genossenschaft versuchen, Amazon Umsätze abzujagen – weil über den gemeinsamen Onlineshop mit einem Klick sichtbar ist, in welcher Buchhandlung das gesuchte Buch direkt zum Abholen bereit steht oder auch bestellt werden kann. Dieses Gemeinschaftsprojekt der eBuch eG , der eBuch Service GmbH und Co.KG und der Libri GmbH soll nun auch Bloggern die Möglichkeit geben, an Buchbestellungen, die durch ihre Empfehlungen generiert werden, zu verdienen. Bisher verlinken die meisten eher zu Amazon und erhalten dafür eine Provision. Eine Provision sollen die Blogger weiter erhalten, auch wenn die Umsätze beim örtlichen Buchhandel und nicht bei Amazon landen. Ein ähnliches Modell wird bereits über Umbreit und LChoice angeboten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.