Top-Personalie Arena: Alexandra Borisch folgt auf Albrecht Oldenbourg

Alexandra Borisch

Von München nach Würzburg: Alexandra Borisch (48) übernimmt zum 1. Oktober die Geschäftsführung des Arena Verlags. Sie tritt damit die Nachfolge von Albrecht Oldenbourg (63) an, „der sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird“, wie der Verlag mitteilt.

Alexandra Borisch betreute in den vergangenen beiden Jahren in leitender Position das Kinderbuchprogramm bei cbj/Random House. Ihre Aufgaben dort wird zum 1. Juli zusätzlich Susanne Krebs übernehmen, die seit 2008 für cbt zuständig ist und künftig die Gesamtprogrammverantwortung innehat.

Alexandra Borisch ist studierte Germanistin und Soziologin und war vor ihrer Zeit bei Random House bei verschiedenen anderen Verlagen als Programmleiterin für das Kinder- und Jugendbuch tätig: Sie arbeitete für Egmont Pestalozzi, für Loewe und im Kinderbuchbereich bei Herder. „Ich freue mich, dass wir Frau Borisch für uns gewinnen konnten und bin sicher, dass sich Arena unter ihrer Führung erfolgreich weiterentwickeln wird“, sagt Ralf Halfbrodt, Geschäftsführer der Westermann Gruppe, der Eigentümerin des Arena Verlags.

Albrecht Oldenbourg

Albrecht Oldenbourg verlässt den Arena Verlag nach 19 Jahren. 1998 hatte er dort als Vertriebsleiter begonnen, 2003 wurde er Geschäftsführer. Ralf Halfbrodt dankt ihm für sein Engagement: „Herrn Oldenbourg ist es gelungen, den Arena Verlag aus dem Mittelfeld in die Top-Liga der Kinder- und Jugendbuchverlage zu führen. Er hat Arena mit vielfältigen marktgerechten Angeboten gut für die Zukunft aufgestellt, dafür bin ich ihm zu großem Dank verpflichtet.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.