Über ihre Nachfolge wird "zu gegebener Zeit" entschieden Anke Schäferkordt scheidet aus dem Bertelsmann-Vorstand aus

Anke Schäferkordt

Anke Schäferkordt, Mitglied im Vorstand von Bertelsmann
und Geschäftsführerin Mediengruppe RTL Deutschland, scheidet mit Wirkung zum Jahresende „im besten gegenseitigen Einvernehmen“ aus dem Vorstand des internationalen Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmens aus.

Der Schritt folgt der gemeinsamen Entscheidung von RTL Group und Anke Schäferkordt, den Vertrag als CEO der Mediengruppe RTL Deutschland nicht zu verlängern. Die Verträge von Anke Schäferkordt als CEO der Mediengruppe RTL Deutschland und als Mitglied im Vorstand von Bertelsmann laufen zeitlich deckungsgleich. Über die Nachfolge im Vorstand von Bertelsmann wird der Aufsichtsrat zu gegebener Zeit entscheiden.

Christoph Mohn, Aufsichtsratsvorsitzender von Bertelsmann, sagte: „Anke Schäferkordt leistet seit 30 Jahren großartige Arbeit für Bertelsmann und ist eine herausragende TV-Managerin, die Kreativität und Unternehmertum vereint. Unter ihrer Führung entwickelte sich
die Mediengruppe RTL Deutschland zur erfolgreichsten privaten Fernsehgruppe in Deutschland. Ich bedauere ihr Ausscheiden sehr und möchte mich im Namen des gesamten Aufsichtsrats sehr herzlich bei ihr für die hervorragenden Leistungen bedanken. Für die Zukunft wünschen wir ihr alles Gute.“

Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann, betonte: „Anke Schäferkordt hat in den vergangenen Jahren das Kerngeschäft unseres größten Unternehmensbereichs RTL Group maßgeblich gestärkt und die digitale Transformation des TV-Geschäfts vorangetrieben. Mit ihrem unternehmerischen Weitblick hat sie exzellente Grundlagen für das weitere Wachstum unseres TV-Geschäfts in der Zukunft geschaffen. Im Namen des gesamten Vorstands bedanke ich mich bei Anke Schäferkordt für ihre herausragende Leistung.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.