vive!verlag will 14. September zum Day of Love machen

„Die Liebe als solche, die Liebe zu Partnern, Freunden, zur Natur oder zur Musik, zum Leben generell, wird nicht genug gewürdigt“, findet Stephan Hinrichs, einer der beiden Eigentümer des vive!verlags.

Mit einer ungewöhnlichen Initiative machen er und Daniel Oliver Habenicht jetzt auf sich aufmerksam. Sie wollen den 14. September zum internationalen Day of Love machen.

Bereits der kommende 14. September soll die Initialzündung für die weltweite Etablierung des Tages der Liebe sein. Und weil Hinrichs und Habenicht zwar in weltweiten Dimensionen denken, aber ihrer Heimatstadt eng verbunden sind, wird der Auftakt in der alten Hansestadt Lüneburg stattfinden.

Aus insgesamt 71.146 roten Rosen – dies entspricht der Einwohnerzahl Lüneburgs am 1. August 2008 – soll auf dem Marktplatz vor dem Lüneburger Rathaus ein riesiges Herz geformt werden. Damit nicht nur die Menschen, die Rosen schenken oder die mit roten Rosen beschenkt werden, etwas vom Day of Love haben, sondern auch die Produzenten, wird das Rosenherz zudem aus fair gehandelten Rosen geformt werden. Partner ist der Verein Flower Label Program (FLP e.V.), www.fairflowers.de.

Teilnehmen an dieser Aktion kann man auch außerhalb Lüneburgs. Über die Website www.day-of-love.de kann man Rosen bestellen, in das große Rosenherz einbringen und dies auch noch mit einer Liebeserklärung verbinden. Auch per SMS oder durch den Erwerb einer Day-of-Love-Postkarte kann man zum riesigen Rosenherz beitragen.

Nach eigenen Angaben will der vive!verlag mehr sein als ein Buchverlag. „Weil wir uns für die Geschichte zur Geschichte interessieren und weil die jeweilige Buchveröffentlichung das Ergebnis eines gewachsenen Prozesses darstellt“, so Habenicht.

Weitere Informationen auf www.day-of-love.de oder www.vive-verlag.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.