Veranstaltungen der Literaturhäuser in sieben Städten und Plakate auf über 2000 Großflächen

„Literaturhaus bringt Poesie in die Stadt“: unter diesem Motto laden sieben bekannte deutschsprachige Dichter/innen sieben fremdsprachige Dichter/innen ein und stellen sie im Rahmen einer Lyriknacht in den Literaturhäusern Berlin, Frankfurt/M., Hamburg, Köln, München, Salzburg und Stuttgart dem Publikum vor. Begleitend dazu findet eine Lyrik-Plakataktion statt.

Die Gastdichter und ihre „Paten“ reisen jeweils zu zweit quer durchs Land und treten am Abend in den Literaturhäusern sowie auf öffentlichen Plätzen auf, Übersetzer begleiten das Programm. Die Literaturhäuser haben sich zusammengeschlossen in literaturhaeuser.net, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und unterstützt durch DIE ZEIT.

In Franfurt beispielsweise beginnt am 4.Juli eine Lyriknacht mit Herta Müller und Peter Waterhouse sowie Nora Iuga (Rumänien) und Michail Eisenberg (Russland). In den anderen Städten sind eingeladen: Oskar Pastior und Rosemarie Waldrop (USA); SAID und Adonis (Arabien); Michael Lentz und Sigitas Parulskis (Litauen); Volker Braun und Alain Lance (Frankreich); Uwe Kolbe und Mirela Ivanova (Bulgarien).

Die begleitende Plakat-Aktion (Gedicht-Plakate in den Städten) vom 3.juli bis 31.August zeigt ausgesuchte Gedichte der Gäste und ihrer deutschsprachigen Kollegen in S- und U-Bahnhöfen, an Haltestellen, an Litfaß-Säulen und Plakatwänden der genannten Städte. Hierfür stellen die Deutsche Eisenbahnreklame, die DSM Deutsche Städte-Medien und die ILG-Außenwerbung (BVG) sechs Wochen lang insgesamt über 2000 Großflächen zur Verfügung.

Info:
Silke Hartmann, Literaturhaus Frankfurt, fon: 756184-11 // fax: 752141, bsaalmueller@literaturhaus-frankfurt.de, http://www.literaturhaus-frankfurt.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.