Siemenschef spendet Autorenhonorar / Hanser startet Spendenkampagne für UNICEF

Mit einem symbolischen Scheck über 2.000 € hat heute Heinrich v. Pierer, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG, eine weitere Spendenaktion zugunsten von UNICEF gestartet. Das Geld stammt zu gleichen Teilen aus seinem Autorenhonorar für das Buch „Zwischen Profit und Moral“ und einer Spende des Hanser Fachbuchverlages. „Die Siemens AG wird ihr Engagement für UNICEF auch im nächsten Jahr weiterführen“, sagte v. Pierer.

Die Scheckübergabe ist aber nur der Auftakt für eine große Spendenaktion, zu der der Autor v. Pierer und der Hanser Fachbuchverlag ihre Leser aufrufen. Denn ab sofort geht ein Euro von jedem verkauften Exemplar von „Zwischen Profit und Moral“ an UNICEF. In seinem Buch diskutiert der Siemenschef mit dem Philosophen Karl Homann und der Verfassungsrichterin Gertrude Lübbe-Wolff über moralische Standards in Wirtschaft und Gesellschaft. Die Autoren kommen zu dem Ergebnis, dass bessere Rahmenbedingungen notwendig sind, um moralische Anforderungen und wirtschaftliches Eigeninteresse so weit wie möglich in Einklang zu bringen.

Verlagsleiter Hermann Riedel wünscht sich regen Zuspruch von Seiten der Buchkäufer. „Wir möchten UNICEF zu Weihnachten einen fünfstelligen Spendenbetrag überreichen können.“ Als das Angebot von v. Pierer kam, war für Riedel klar: „Da machen wir mit!“

Die Siemens AG hat zu Beginn des Jahres eine Partnerschaft mit Unicef gestartet. In diesem Jahr wurden auf der ZDF-Comedy Gala bereits die ersten 210.000 € aus gesammelten Spenden und Fördermitgliedschaften an UNICEF übergeben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.