„Ohr liest mit“: Svea Bein, Volker Bernius, Andrea Herzog, Marc Langebeck und ChrisTine Urspruch in Jury berufen

Die Jury 2007 für den Leseförderungswettbewerb Ohr liest mit steht. Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und die Aktion Mensch, die den Wettbewerb im Rahmen des Projekts dieGesellschafter.de veranstalten, haben die professionellen Hörer ausgewählt:

Svea Bein (Schauspielerin, „Die wilden Hühner“, „TKKG“), Volker Bernius (Beirat der Stiftung Zuhören, Mitinitiator des Projekts „Hörclubs an Grundschulen“), Andrea Herzog (Hörcompany), Marc Langebeck (KI.KA-Moderator, „quergelesen“) und ChrisTine Urspruch (Schauspielerin und Sprecherin, „Das Sams“) bilden jetzt die Jury.

Zum Thema Familien-Bande – Wie wollen wir leben? ermittelt die Jury in den nächsten Wochen aus rund 200 Einsendungen die besten Beiträge des Wettbewerbs. „Die Familie ist der Lebensmittelpunkt der Kinder. Genau hier muss auch die Leseförderung ansetzen, die mit dem Projekt ‚Ohr liest mit’ ganz konkret das Interesse für Bücher und den kreativen Umgang mit ihren Inhalten fördert“, so Gottfried Honnefelder, Vorsteher des Börsenvereins. Die Idee hinter Ohr liest mit: Kinder und Jugendliche lesen gemeinsam Bücher zu dem ausgewählten Thema und verwandeln ihre Lektüre in ein Hörspiel oder Feature.

Mitmachen kann jeder bis zum Höchstalter von 16 Jahren. Bewertet werden die Beiträge in zwei Altersklassen: von 6 bis 10 Jahren und von 11 bis 16 Jahren. Die Sieger werden am 4. Mai 2007 bei einer großen Abschlussveranstaltung im Sendesaal des Hessischen Rundfunks in Frankfurt geehrt.

Kooperationspartner von Ohr liest mit ist die Aktion Mensch mit ihrem Aufklärungsprojekt dieGesellschafter.de, dem sich zahlreiche Verbände und Organisationen – allen voran die Wohlfahrtsverbände – angeschlossen haben. Unterstützt wird Ohr liest mit“ zudem von der Verlagsgruppe Lübbe und der Ursula Lübbe Stiftung. Medienpartner des Projekts ist hr2, das Kulturprogramm des Hessischen Rundfunks, Schirmherrin ist die Journalistin und Unicef-Botschafterin Sabine Christiansen.

Weitere Informationen können abgerufen werden unter www.ohrliestmit.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.