Neues Programm für Literatur im Zug

Im Januar gibt es wieder ein neues Programm „Literatur im Zug“, eine Intitiative der Deutschen

Silke Scheuermann

Bahn, der Kulturwelle des Hessischen Rundfunks und des Hörverlags, die seit 2001 läuft:

Diesmal geht es um Erzählungen zum Thema »Freundschaft«. Vier Wochen lang ist das Programm in insgesamt 59 ICE-Zügen zu hören. Professionelle Sprecherinnen und Sprecher wie Monika Müller-Heusch und Moritz Stoepel lesen u. a. Kostproben aus Klassikern wie Bertolt Brecht »Freundschaftsdienste«) und Oscar Wilde (»Der ergebene Freund«) sowie neuste junge Literatur, z. B. »Die Umgebung von Blitzen«, eine Erzählung der bislang als Lyrikerin gut bekannten Silke Scheuermann (Foto). Das ist eine Premiere für ICE-Fahrer, denn Silke Scheuermanns Erzählung erscheint erst im Februar im Band »Reiche Mädchen« bei Schöffling & Co.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.