Neue Form für Buchpräsentation: F.A.Z. und FAZ.NET starten „Reading Room“ mit „Jonathan Littell-Spezial“

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung startet mit dem Titel Die Wohlgesinnten (Berlin Verlag) von Jonathan Littell einen „Reading Room“ und damit eine „neue Form der Buchpräsentation“:

Seit gestern erscheint drei Wochen lang täglich eine Folge im Feuilleton der F.A.Z. und auch im Reading Room auf FAZ.NET (http://readingroom.faz.net/littell). Das Diskussionsforum wird durch die Frage des Tages belebt, die ausgewählten Experten gestellt wird, aber ebenso durch die Leser kommentiert und beantwortet werden kann.

Der Vorabdruck im Feuilleton der F.A.Z. wird, und das ist jetzt neu, ergänzt durch eine Lesung auf FAZ.NET, im Reading Room. Dort liest der Schauspieler Christian Berkel den Text, der auch als Audiodatei und als Videostream präsentiert wird. Dazu gibt es dort Begleitmaterial zum Buch, etwa eine multimediale Zeitleiste, Kurzbiographien der wichtigsten Akteure, ein Glossar, Interviews u.a..

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.