Mit einer Aktion doppelte Aufmerksamkeit erreichen

„‚Bückeburg mordet'“ tut doppelt gut“, so titeln die Schaumburger Nachrichten ihren Bericht über eine offenbar gelungene Krimi-Aktion der Buchhandlung Scheck, die nicht nur ihren Kunden viel Spaß bereitete, sondern auch noch eine daraus resultierende dicke Spende vergeben konnte.

Mit einem Schreibwettbewerb „Bückeburg mordet“ feierte die Buchhandlung ihr 75. Jubiläum. Die Beiträge wurden zu einem Buch gebunden und dann verkauft. 1500 Euro brachte die Aktion für das Frauenhaus Schaumburg und die Kultur-Initiative „Alle unter einem Dach“, die nun die Zeitung würdigt.

Buchhändlerin Kerstin Lorenzen hat die Aktion selbst überrollt: „Die erste Auflage von 1500 Büchern ist inzwischen fast weg, man hat uns das Buch aus der Hand gerissen. Die Arbeit hat sich mehr als gelohnt“, so Lorenzens zufriedenes Resümee.

Haben Sie auch von einer gelungenen Aktion zu berichten? Melden Sie sich unter redaktion@buchmarkt.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.