“Medienpuzzle” soll Österreicher Schüler fit für die Mediennutzung machen

Morgen startet die Arbeitsgemeinschaft Welttag des Buches (ein Team aus dem Verlagsbüro Karl Schwarzer und dem Verlag Buchkultur) in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Österreich das
“Medienpuzzle”. Alle 7. bis 10. Klassen Österreichs – alle Schulformen sind einbezogen – sind zur Teilnhame an der vierwöchigen Aktion aufgerufen.

Dabei sollen die Klassen vier im Wochenrhytmus auf der Homepage www.welttag-des-buches.at gestellte Aufgaben lösen – dafür benötigte Hinweise verstecken sich in unterschiedlichen Medien. Über das Internet werden die vier Fragen dann schließlich wieder beantwortet.

Mit dieser Aktion soll der aufmerksame Umgang der Schüler mit den Medien gefördert werden. Im vergangenen Jahr nahmen fast 900 Klassen teil, die Erwartungen für die diesjährige Aktion sind nicht minder groß.

Die Teilnahme an der Aktion für die Schulklassen allerdings nicht allein an das hehre Lernziel gekoppelt – es locken natürlich auch Preise. Als Hauptpreis winken gar zwei Tage in Wien “mit vollem Programm”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.