Kibuli mit Weihnachtsaktionen zur Leseförderung

Kibuli, das Netzwerk deutschsprachiger Kinder- und Jugendbuchautoren und Illustratoren (http://www.kibuli.de), wird am bevorstehenden Weihnachtsfest mehrere – seit Bestehen des Kibuli-Netzwerks erstmalige – Aktionen zur Leseförderung durchführen. In mehreren Städten der Bundesrepublik – unter anderem in München, Hamburg und Dortmund – werden Kibuli-Mitglieder zu Weihnachten in Kinderkliniken gehen und diejenigen Kinder, die über Heiligabend im Krankenhaus sein müssen, mit Büchern der Netzwerk-Mitglieder beschenken.

Dafür haben die Kibuli-Mitglieder bewusst solche Kliniken ausgewählt, die der Aktion Das fröhliche Krankenzimmer e.V. angeschlossen sind, um damit die vom Ärztinnenbund organisierten Maßnahmen zum Lesen in Kinderkliniken und –stationen zu unterstützen. Buchspenden gehen auch an die dortigen Krankenhaus-Büchereien.

Mit dieser Aktion wollen die Kibuli-Autoren und Illustratoren/innen ein Zeichen setzen, um einerseits kranken Kindern an Heiligabend etwas Gutes zu tun, und andererseits damit eines der Ziele von Kibuli und der jüngst gegründeten Kibuli-Stiftung – die Stärkung des Kinder- und Jugendbuchs – weiter voranzutreiben.

In Österreich werden Kibuli-Mitglieder an Heiligabend eine Telefon-Spendenaktion des ORF für behinderte Kinder unterstützen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.