Kampagne für Urheberrecht gestartet

Gemeinsam für ein starkes Urheberrecht: Die europäischen Dachverbände der Buch-, Zeitungs- und Zeitschriftenverleger haben die Kampagne #CopyrightForFreedom gestartet. Mit einer Online-Petition möchten sie bei Entscheidungsträgern in europäischen Institutionen die Bedeutung des Urheberrechts für Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft deutlich machen.

Kerngedanke: Das Urheberrecht schützt die Freiheit des Wortes. Es garantiert, dass Autoren und Verlage selbstbestimmt arbeiten und ohne Abhängigkeit von staatlichen Subventionen ihren Lebensunterhalt verdienen können. Der Börsenverein ruft seine Mitglieder auf, die Petition unter bit.ly/copyrightforfreedom zu unterzeichnen und zu verbreiten. Unter dem Hashtag #CopyrightForFreedom kann in sozialen Medien kommentiert und diskutiert werden.

Zum Hintergrund: Die europäische Urheberrechtsrichtlinie wird derzeit überarbeitet. Verstärkt melden sich Stimmen zu Wort, die eine komplette Aufweichung des Urheberrechts fordern. In den kommenden Wochen werden wichtige Beschlüsse gefasst, die Auswirkungen auf alle Mitgliedsstaaten haben. Deshalb rufen die europäischen Verlegerverbände alle Akteure der verschiedenen Medienbranchen sowie Leser und andere Unterstützer auf, sich an der Petition zu beteiligen. Adressaten sind die Verantwortlichen im Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und dem Rat der Europäischen Union.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.