Heimisches Regal zu voll? ZEIT und booklooker.de starten Internet-Antiquariat für den eigenen Geldbeutel und für einen guten Zweck

Soeben freigeschaltet: Seit heute bietet Die ZEIT online und booklooker.de auf http://buecher.zeit.de eine Plattform für einen Bücherflohmarkt an, der mit einem guten Zweck verbunden wird. Die Partner machen das Portal mit über zehn Millionen Büchern, über zwei Millionen Tonträger und mehr als 30.000 Filme bereits schon jetzt attraktiv. Internetnutzer können nach Raritäten stöbern, gezielt nach Fach- und Sachbüchern suchen.

Jeder kann aber auch jetzt seine eigenen Regalinhalte feilbieten. Ganz ohne Einstellgebühr und für einen guten Zweck, denn: Jeder Verkäufer kann einen individuellen Prozentsatz des Verkaufserlöses festlegen, der dann automatisch als Spende an die Stiftung Lesen weitergegeben wird.

Die Stiftung Lesen ist eine gemeinnützige Organisation mit dem Ziel, die Lesefreude bei Jung und Alt zu wecken. Um Lesekompetenzen zu verstärken, entwickelt und realisiert die Stiftung Lesen zahlreiche Projekte, wie zum Beispiel den bundesweiten Vorlesetag.

„Mit der Initiative des ZEIT-Antiquariats rüstet ZEIT online gegen leere Regale und spendet Lesefreude, Hörvergnügen und Schaulust“, heißt es aus dem Pressehaus in Hamburg.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.