Das Internationale Literaturfestival Berlin ruft zur weltweiten Lesung für Liu Xiaobo auf

Aus Anlass des Jahrestages der politischen Lüge ruft das Internationale Literaturfestival Berlin (ilb) am 20. März zu einer weltweiten Lesung für den inhaftierten Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo auf.

An verschiedenen Veranstaltungsorten und über Radiosender sollen dann das Gedicht von Liu Xiaobo Du wartest auf mich im Staub und die Charta 08 vorgetragen werden. Ziel der Veranstaltungen sei es, das Bewusstsein für Inhalte und Formen politischer Kommunikation zu wecken und der Forderung nach Freilassung für Liu Ausdruck zu verleihen, teilte das ilb mit. Bisher haben mehr als 700 Autoren den Aufruf zur weltweiten Lesung unterzeichnet.

Wer am 20. März eine Lesung organisieren möchte, kann das Gedicht und die Charta 08 per Mail anfordern: worldwidereading@literaturfestival.com.

Informationen: www.literaturfestival.com.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.