„Bücher kosten überall dasselbe“: eBuch-Genossenschaft bietet Plakataktion auch ihren Nicht-Genossen an

Durch Klick auf Abb…
… zum Bestellschein (ab Montag)

Die eBuch-Genossenschaft bietet seit heute Woche auch Nicht-Genossen eine Plakat-Aktion an, mit der sie ihren Kunden über die Preisbindung („Bücher kosten überall dasselbe“) und die bessere Leistungsfähigkeit gegenüber Online-Versendern informieren können.

Damit bietet die Genossenschaft jetzt eine Lösung dafür, was ihr Sprecher Lorenz Borsche bei den Buchtagen in Berlin in seinem Diskussionsbetrag schon bemängelt hatte: Er hat registriert, dass viele Leistungen unserer Händler den Kunden oft nicht bewusst seinen – etwa, dass wir in der Regel schneller selbst als Amazon liefern können, da am Vortag bestellte Bücher schon am anderen Morgen im laden abholbereits seien; also lange, bevor der Briefträger kommt. Und viele Kunden wüssten immer noch nicht, dass Bücher überall den gleichen Preis haben.

Das soll mit einer Plakat- und Leporello-Aktion den Kunden bewusster gemacht werden, dessen Motiv (s. Abb-.) von über 83% der Mitglieder aus zehn Alternativen ausgesucht worden war. Die 500 eBuch-Genossen erhalten ab Mittwoch vom Zentrallager Anabel ein Paket mit drei Plakaten in zwei Größen , 100 x Leporelli (Flyer A5, doppelt gefalzt) und 200 x Lesezeichen. Aber auch Nicht-Genossen können die Aktion für 14,95 netto + Versand ordern erhalten – mehr ab Montag auf der eBuch-Webseite www.ebuch.net.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.