Boomender Bilderbuchverkauf: Chen Jianghong im Kulturhaus Loschwitz

Der chinesisch-französische Künstler Chen Jianghong, der für sein Bilderbuch „Han Gan und das Wunderpferd“ (Moritz Verlag) den Deutschen Jugendliteraturpreis 2005

Chen Jianghong erklärt die Kunst der Tuschemalerei

erhielt, weihte am vergangenen heißen Juli-Wochenende im Dresdner KulturHaus Loschwitz Kinder und Erwachsene in die Grundzüge chinesischer Tuschemalerei und Kalligraphie ein.

Dazu hatte ihn das Dresdner BuchHaus Loschwitz gemeinsam mit dem Institut
Francais
eingeladen, das für die Übersetzungen seiner Anleitungen aus dem
Französichen sorgte. „Teilnehmer wie Künstler waren mit dem Verlauf höchst
zufrieden und der Bilderbuchverkauf boomte an diesem Tag“, freut sich Verleger Markus Weber.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.