Berlin Verlag übergibt Spende aus Buchverkauf an die Evangelische Obdachlosenhilfe

Anlässlich des „Tags der Obdachlosen“ hat Verlegerin Elisabeth Ruge der 1. Vorsitzenden der Evangelischen Obdachlosenhilfe e.V.,und Direktorin der Diakonie Berlin-Brandenburg, Susanne Kahl-Passoth, einen Scheck über 4000 Euro überreicht.

Die Summe stammt aus dem Verkauf des Jugendbuches Fuchs des irischen Autors Matthew Sweeney, in dessen Mittelpunkt die ungewöhnliche Freundschaft zwischen dem 12-jährigen Gerard und einem Obdachlosen steht. Für jedes verkaufte Exemplar dieses Buches hat der Verlag einen Euro an die Evangelische Obdachlosenhilfe gespendet. Die Summe wurde vom Verlag auf 4000 Euro aufgerundet. Fuchs ist im Programm Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.