Berlin: Die Volksbühne eröffnet “Books”

Bücher statt Programmheft: Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin hat sich in dieser Saison etwas Besonderes ausgedacht: Unter dem Label Books präsentieren im Pavillon neben der Volksbühne acht Verlage – komplementär zum Spielplan – Bücher aus ihrem Programm.

Ausgewählt wurden besondere Verlage, „deren Bücher den intellektuellen Rücken der Volksbühne stärken“, teilte das Theater mit. Mit dabei sind die Verlage Alexander, belleville, Berenberg, Galiani, Matthes & Seitz, Metrolit, Neofelis und Verbrecher. Statt des extrahierten Texts im Programmheft sollen nun die kompletten Bücher, Tickets, T-Shirts, Bild- und Tonträger bei Books erhältlich sein. Angestellten der Volksbühne und Mitarbeitern der Verlage übernehmen den Verkauf.

Der Verkauf findet montags bis samstags von 12 bis 20 Uhr statt. Außerdem wird es spezielle Veranstaltungen der Verlage geben und an den Sonntagen sind ein Tag des Buchs, des Autors, des Verlegers, Lektors oder Dramaturgen geplant.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.