Writer in Residence ist in diesem Jahr Robert Menasse 7. Festival LIT:potsdam vom 14. bis 19. Mai 2019

Bereits zum siebten Mal findet vom 14. bis 19. Mai das Festival LIT:potsdam statt. Unter dem Motto „Starke Worte, schöne Orte“ wird wieder an geschichtsträchtigen Orten Potsdams gelesen und diskutiert, am Wasser, in Parks und auf den Bühnen der Stadt.

Karin Graf, die künstlerische Leiterin des Festivals, hat auch in diesem Jahr zahlreiche Gäste gewonnen, darunter María Cecilia Barbetta, Karen Duve, Robert Habeck, Nino Haratischwili, Alexa Henning von Lange, Eva Menasse, Robert Menasse, Christoph Ransmayr, Judith Schalansky und John von Düffel.

Als Writer in Residence wird Robert Menasse in Potsdam erwartet. Mit ihm sind zwei Auftritte geplant: Am Festivalfreitag, 17. Mai, trifft er im Park der Villa Jacobs auf Literaturkritiker Denis Scheck, und am Festivalsonntag, 19. Mai, wird er im Hans Otto Theater gemeinsam mit seiner Schwester, der Schriftstellerin Eva Menasse, zu erleben sein.

Weitere Höhepunkte des Festivals sind der Büchermarkt unter freiem Himmel im Kulturquartier Schiffbauergasse mit Lesebühne an der Havel sowie das von Kinderbuchautor Martin Klein entworfene Kinder- und Jugendprogramm. Außerdem findet erneut das Theaterautoren-Treffen Next Stage Europe statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.