"Zu den häufig angesprochenen Themen gehörten vor allem Gender und Diversität sowie die Suche nach ungewöhnlichen Mädchenfiguren" „7 auf einen Streich“ – Kinder- und Jugendbuchverlage informierten in Wien über ihre Programme

Mehr als dreißig Journalisten und andere Multiplikatoren nutzten am gestrigen Donnerstag das Angebot 7 auf einen Streich und informierten sich in Gesprächen mit sieben Pressevertreterinnen über die Neuerscheinungen und künftige Programme der Verlage aracari, Carlsen, dtv junior /dtv Reihe Hanser, Gerstenberg, Peter Hammer, minedition, Moritz, moses  und Thienemann-Esslinger. Ort der 6. Wiener Pressebörse Kinder- und Jugendbuch war neuerlich die STUBE – als Studien- und Beratungsstelle ein zentraler Ort für den fachlichen Austausch über Kinder- und Jugendliteratur.

Gastgeber*innen und Teilnehmer*innen der 6. Pressebörse Kinder- und Jugendbuch in der STUBE am Wiener Stephansplatz (v.l.n.r.):
Jakob Thuswaldner (minedition), Katrin Hogrebe (Carlsen), Daniela Wind (dtv junior/Reihe Hanser), Gudrun Albertsmeier (minedition), Heidi Lexe (STUBE), Pia Mortensen (aracari, moses) Kathrin Wexberg (STUBE), Andrea Deyerling-Baier (Gerstenberg), Claudia Putz (Peter Hammer Verlag), Henrike Blum (Moritz Verlag, Thienemann-Esslinger)

„Die Möglichkeit, mir bei ‚7 auf einen Streich’ in einladender Atmosphäre und konzentrierten Gesprächen einen Überblick über die Programme der beteiligten Verlage zu verschaffen, ist für mich von großem Wert. Trends zeichnen sich ab und ich entdecke immer wieder besondere Titel, auf die ich anders nicht aufmerksam geworden wäre“, fasste eine Teilnehmerin ihre Eindrücke zusammen. „Zu den häufig angesprochenen Themen gehörten vor allem Gender und Diversität sowie die Suche nach ungewöhnlichen Mädchenfiguren, die sich vorgegebenen Rollenmustern entgegenstellen“, so ein Fazit der Veranstalterinnen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.