Zum sechsten Mal soll deutlich werden: "Die Zeiten des unabhängigen Einzelhandels sind noch längst nicht vorbei" Im November wieder Woche unabhängiger Buchhandlungen (WUB)

Die „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ (WUB), eine „bereits zur Tradition gewordene“ bundesweite Aktionswoche, in der das Engagement der inhabergeführten Buchhandlungen gefeiert wird, findet in diesem Jahr vom 2. bis 9. November 2019 statt. Über 700 Buchhandlungen werden sich deutschlandweit beteiligen.

Einer der Teilnehmer ist Daniel Lager (Bücherstuben Hamburg Nord): Die Buchhändler zeigen, dass die Zeiten des unabhängigen Einzelhandels längst noch nicht vorbei sind. Was das bedeutet, können wir unseren Kunden mit Aktionen wie der ‚Woche unabhängiger Buchhandlungen‘ verdeutlichen. Wir Buchhändler haben gelernt, die zur Verfügung stehenden Instrumente zu bedienen, zu spielen und zu nutzen. Ein einzelnes Instrument mag leise sein, aber wenn alle zusammen spielen, wird ein Orchester daraus und kann einen wunderbaren Klang erzeugen, der auch wahrgenommen wird. Ein solches Instrument mit jeder Menge Möglichkeiten bietet die WUB.“

Teil des begleitenden Programms im Vorfeld ist wieder das „Lieblingsbuch der Unabhängigen“: im Laufe des Septembers reichen die Buchhändler*innen ihre Favoriten aus den belletristischen Neuerscheinungen ein und stimmen über die fünf meistgenannten Nominierungen ab. Der Roman mit den meisten Stimmen wird anschließend als „Lieblingsbuch der Unabhängigen“ am Donnerstag, 17. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse bekanntgegeben. Die öffentliche Veranstaltung mit Podiumsgespräch ist diesmal der Frage gewidmet: „Was macht die Liebe zum Buch aus?“

Den Auftakt der Aktionswoche markiert dann der „Autorensamstag“ am 2. November: Zwischen 11 und 13 Uhr übernehmen prominente und beliebte Autor*innen zahlreiche Buchhandlungen in ganz Deutschland und werden selbst zu Buchhändler*innen auf Zeit.

Mit den Hashtags #wub19, #Autorinnensamstag und #lesenverbindet lebt die WUB auch online, auf Facebook und Instagram.

Die „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ findet jährlich seit 2014 statt. Sie ist die einzige Initiative, die aus dem Buchhandel für den Buchhandel entwickelt und etabliert wurde. Organisiert wird sie von David Mesche (BUCHBOX, Berlin), Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße, Köln-Nippes) und Michael Riethmüller (RavensBuch, Ravensburg). Die Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters unterstützt die WUB in diesem Jahr erneut als Schirmherrin.

Verlagssponsoren sind Aufbau, C.H.Beck, Diogenes, Droemer Knaur, dtv, Dumont Kalenderverlag, emons, Hanser, Heyne, Kiepenheuer & Witsch, Klett-Cotta, S. Fischer sowie Ullstein. Weitere Sponsoren sind Buy local, Frankfurter Buchmesse und Umbreit. Förderpartner ist der Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Sortimenter Ausschuss). Medienpartner sind arte, Börsenblatt, BÜCHER Magazin, GALORE Interviews und die Kurt Wolff Stiftung.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.