„Das Düstere und das Heitere“ 6. Internationales Bilderbuchfestival startet am 11. November

Bereits zum 6. Mal verwandelt sich die Region Märkische Oderland vom 11. bis 18. November in ein Land der Bilderbücher. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Internationalen Bilderbuchfestivals Das Düstere und das Heitere auf der einwöchigen Residenz „Der Comic Kontinent“.

Dazu kommen in Waldsieversdorf Nachwuchsillustratorinnen und -illustratoren aus Deutschland, Belarus, Georgien, der Ukraine und Russland zusammen. Die 11 Teilnehmenden zwischen 21 und 41 Jahre haben sich bei einem Wettbewerb gegen 189 weitere Bewerber durchgesetzt. Gemeinsam mit dem polnischen Illustrator Piotr Socha arbeiten sie an Illustrationsserien und Kollektivwerken rund um den Themenkomplex „Mein kulturelles Erbe – Düster und Heiter“. Die in Waldsieversdorf entstandenen Werke werden wenig später auch in Moskau, Tbilisi und Lviv zu sehen sein.

Piotr Socha, der für sein Sachbuch Bienen unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde, stellt zudem am 15. November in der Stadtpfarrkirche Müncheberg sein neues ebenfalls im Gerstenberg Verlag erschienenes Buch Bäume vor und eröffnet die Ausstellung „Bäume“. Anschließend wird ein Illustrations-Slam veranstaltet.

Auf dem Marktplatz in Buckow kann man am 17. November von 11.00 bis 16.00 Uhr graphischen Bus- und Budenzauber bei der Abschlussausstellung der Residenz „Der Comic Kontinent“ und einem Buch- und Illustrationsmarkt erleben. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenlos.

Das Internationale Bilderbuchfestival „Das Düstere und das Heitere“ wurde 2013 von Sarah Wildeisen und Oliver Spatz in der Region Märkisch Oderland gegründet und findet jährlich im Herbst an verschiedenen Veranstaltungsorten statt. Im Mittelpunkt des mehrtägigen Festivals steht die Präsentation zeitgenössischer Werke der illustrierten Kinder- und Jugendliteratur aus Mittel- und Osteuropa durch ihre Illustratoren.

Das komplette Programm finden Sie unter: http://www.bilderbuchfestival.de/

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.