Der katalanische Brauch, Buch und Rose‘ etabliert sich immer mehr 50 Buchhandlungen machten mit bei LChoice Rosenaktion

Rosen gab es auch in Martins Buchladen (Göppingen). Durch Klick auf Foto lesen Sie mehr von der Aktion

 

Über 50 Buchhandlungen (und damit doppelt soviel Läden wie im Vorjahr) beteiligten sich letztes Wochenende an der Rosenaktion zum Welttag des Buches und verschenkten über 3.000 Rosen. Angelehnt an den Brauch in Katalonien wurde zu jedem Buchkauf eine Rose verschenkt.

Unter anderem mit dabei waren die Münchner Buchhandlungen Literatur Moths, Glatteis und LehmkuhlRavensbuch mit den Filialen in Ravensburg und Friedrichshafen, die Buchhandlung SCHMITZ in Essen, BÜCHERWURM in Regensburg, BACKHAUS in Aachen, REUFFEL in Koblenz, Martins Buchladen in Göppingen, Buchhandlung Bindernagel in Butzbach und die Buchbox! in Berlin. Initiiert von dem Münchner Start-up LChoice  gab es dieses Jahr Unterstützung von der LG BUCH, der BÜCHERGILDE,  der VEB – Vereinigung evangelischer Buchhändler und Verleger, der AUTORENWELT sowie der  WuB – Woche unabhängiger Buchhändler.
Außerdem verteilte das Barsortiment UMBREIT wieder 2.000 ICH SCHENKE EIN BUCH Plakate in seiner Wannenstreuung am 7. April.  Auf  Verlagsseite half in der Kommunikation der DIOGENES Verlag, NORD SÜD, die HÖRCOMPANY, der GMEINER Verlag und der KUNSTMANN Verlag.
Der aus Katalonien stammende Brauch geht auf den Heiligen Sankt Georg zurück, der Schutzheilige der Katalanen und Verliebten, sowie auf den Todestag von Cervantes. In Spanien ist der Welttag des Buches ein richtiger Feiertag, bei dem allein in der Region rund um Barcelona über 1,5 Millionen Bücher gekauft und verschenkt werden.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.