Verlagshaus Römerweg und W1-MEDIA Gruppe machen mit 30.000 Rosen werden beim Buchkauf am Welttag des Buches verschenkt

Das Münchner Startup LChoice organisiert zum Welttag des Buches jetzt schon zum fünften Mal eine Rosenaktion, die diesmal einen Rekord bricht – 30.000 Rosen werden dieses Jahr anlässlich des Welttages des Buches verteilt.

Tomas Arteaga, einer der Gründer von LChoice und dort zuständig für Marketing und Vertrie. sagt über sein Projekt: „Ein Buch zusammen mit einer Rose zu verschenken, ist ein einfaches Konzept, das einerseits von den Kunden sofort verstanden und angenommen wird, andererseits für Händler und Verlage keinen großen Aufwand bedeutet. Und wie bei allen Eventtagen wie Muttertag, Valentinstag etc. erreicht man viele Zielgruppen, die sonst den Weg nicht mehr in die Buchhandlungen finden“ .

Die Rosenaktion ist angelehnt an einen Brauch in Katalonien, bei dem jedes Jahr am Welttag des Buches im April zu jedem Buchkauf eine Rose verschenkt wird. Allein in der Region rund um Barcelona werden dabei über 1,5 Millionen Bücher gekauft und verschenkt. Der Tag ist in Spanien längst eine Art Valentinstag des Buches geworden und für Buchhandlungen gleichzeitig der umsatzstärkste Tag des Jahres. Und was als reiner Event für LChoice Buchhändler begann, entwickelt sich immer mehr zu einer übergreifenden Aktion für den gesamten Buchhandel:

Unterstützung kommt in diesem Jahr aus den unterschiedlichsten Bereichen der Buchbranche; unter anderem von der LG BUCH, BÜCHERGILDE, VEB – Vereinigung evangelischer Buchhändler und Verleger, dem Barsortiment UMBREIT, der WuB – Woche unabhängiger Buchhandlungen, sowie einer Vielzahl an lokalen Buchhandlungen wie der Tegeler Bücherstube, Literatur Moths, Reuffel, Backhaus in Aachen, Schmitz in Essen und viele mehr.

Auch Verlage entdecken die Rosenaktion für sich. Das Verlagshaus Römerweg sponsert die Rosen für die Buchhandlung erLesen in Wiesbaden und die W1-MEDIA Gruppe (Nord-Süd, Arche und Atrium gehören), werden in Hamburg  für elf Buchhandlungen die Rosen sponsern.

 

Kommentare (1)
  1. Und was ist daran jetzt toll?
    Eine wahnsinnig originelle Idee.
    Garantiert umweltfreundlich und sehr sozialverträglich dazu, Rosen im April in Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.