Auszeichnungen 23. Antiquaria-Preis für Buchkultur geht an Friedrich Forssman

Der Typograph und Buchgestalter Friedrich Forssman erhält den mit 10.000 Euro dotierten Antiquaria-Preis für Buchkultur, gestiftet vom Verein Buchkultur e.V., der Stadt Ludwigsburg und der Wiedeking Stiftung Stuttgart.

Friedrich Forssman © Gregor Baron
Friedrich Forssman © Gregor Baron

Friedrich Forssman hat bedeutende Werkausgaben – Arno Schmidt, Walter Benjamin, Christoph Martin Wieland – ebenso gestaltet wie das Gesamtbild der Publikationen von Verlagen – Reclam, Weidle u.a. – und von Institutionen wie der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

„Alle diese Arbeiten zeigen die akribische Liebe zum Detail, die sich unbeirrbar darauf konzentriert, modernen wie historischen Texten ihre schlüssige typographische Physiognomie zu geben“, heißt es in der Jurybegründung.

Forssman vertritt eine „glanzvoll diskrete Form klassischer Buchgestaltung“, mit der jene ideal lesbaren Texte entstehen, über die ein Meister wie Tschichold mit nüchternem Understatement die Formel setzte: Erfreuliche Drucksachen durch gute Typographie.

Die Preisverleihung findet am 26. Januar im Podium der Musikhalle, Ludwigsburg (Eröffnungstag der Antiquariatsmesse Antiquaria) statt, die Laudatio hält Dr. Frank R. Max, Reclam-Geschäftsführer von 1989 – 2015.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.