Veranstaltungen 18. poesiefestival berlin: Das Programm ist online

Das Programm zum 18. poesiefestival berlin ist ab heute online und der Kartenvorverkauf startet. In diesem Jahr steht die europäische Idee im Mittelpunkt des Festivals. Rund 170 Dichterinnen und Dichter sowie Künstlerinnen und Künstler aus 42 Ländern bringen zeitgenössische Poesie in ihrer Vielfalt auf die Bühne – in Lesungen, Performances, Konzerten und Ausstellungen.

„Weltklang – Nach der Poesie“ u.a. mit John Burnside (Schottland), Yasuki Fukushima (Japan), Mila Haugová (Slowakai), M. NourbeSe Philip (Tobago/Kanada) und Jan Wagner (Deutschland) bildet den Auftakt des Festivals. Poets‘ Corner präsentiert Berliner Dichterinnen und Dichter in acht Bezirken der Stadt.

Mit Studio Europa bringt das Festival literarische Entdeckungen als ein Panorama europäischer Gegenwartslyrik auf die Bühne: Fünf junge Dichterinnen und Dichter, die in ihren Ländern gefeiert werden, präsentieren ihre poetischen Ansichten zum Weltgeschehen. Bei drei D poesie experimentieren internationale in Berlin lebende Künstlerinnen und Künstler mit den drei Kunstgattungen Tanz, Text und Musik. The Spoken versammelt erstklassige internationale Poetry Slammer und Spoken Word Artists.

Auf ein Wort, Europa bringt poetische Außenansichten zu Europa aus 22 Nachbarländern der Europäischen Union in einer vielsprachigen Soundcollage zu Gehör, und der diesjährige VERSschmuggel ermöglicht zum ersten Mal eine kurdisch-deutsche Begegnung. Der Lyrikmarkt am letzten Festivaltag legt ein besonderes Augenmerk auf Dresden, das sich in einem Bühnen- und Kinderprogramm international, bunt und vielstimmig zeigt.

Das poesiefestival berlin ist ein Projekt des Hauses für Poesie in Kooperation mit der Akademie der Künste.Hauptveranstaltungsort ist die Akademie der Künste am Hanseatenweg.

Festivalprogramm und Vorverkauf unter: www.haus-fuer-poesie.org

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.