Vom 7. bis 15. März 14. Münchner Bücherschau junior im Stadtmuseum

Vom 7. bis 15. März findet zum 14. Mal die Münchner Bücherschau junior statt. Rund 5000 Bücher, Hörbücher, Kindersoftware, Spiele, Lernhilfen und Elternratgeber aus über 90 Verlagen stehen zum Entdecken, Ausprobieren und Schmökern im Münchner Stadtmuseum bereit, wenn es wieder heißt „Neugierig auf die Welt“ und Vorhang auf für Autor*innen und Illustrator*innen und ihre Geschichten und Bilder. Wir laden Sie mit Ihren Kindern herzlich ein, bei der offiziellen Eröffnung am Freitag, 6. März, um 17 Uhr, dabei zu sein.

Die 13. Münchner Bücherschau junior war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg

 

Julia Ginsbach erzählt von Tafitis neuesten Abenteuern – mit Handpuppen und Musik –, Stefanie Taschinski von der kleinen Dame mit ihrem 1000-jährigen Chamäleon. Michael Petrowitz liest aus den „Dragon Ninjas“ und zeigt friedliche Kampfsportübungen. Sarah Welk erklärt, wie die Nachrichten bei Tagesschau & Co. gemacht werden und Marko Simsa führt die Kinder im Beethoven-Jahr an den berühmten Komponisten heran. In der Volkssternwarte kann man bei der Lesung mit Meike Haas auch das Planetarium und das Teleskop besichtigen. Workshops zu unterschiedlichen Themen lassen die Kinder aktiv werden und die Exkursionen in Verlage oder zur Illustratorin Doris Eisenburger zeigen, wie Bücher entstehen. Jederzeit vorbeikommen können die Familien zu den kostenlosen, offenen Vorlesestunden in verschiedenen Sprachen und dem Mitmachprogramm der Buchwerkstätten. Neu ist in diesem Jahr das tägliche Workshop-Angebot „Weltreisen mit und in Büchern“ für Hortgruppen in Kooperation mit der Ludwig-Maximilians-Universität.

Die Münchner Bücherschau junior gibt auch Lesevermittelnden durch Sonderausstellungen und durch Empfehlungen Orientierung im Meer der Kinderbücher – wie zu den Themen „Erstleser“, „Kinderbücher druckfrisch“, „Mehrsprachige Bücher“, „Deutscher Jugendliteraturpreis“ und „Buchhändler*innen und Leseclubs empfehlen“. Im Fachseminar vermitteln die Herausgeberin der Kinderzeitschrift Gecko Muriel Rathje und die Autorin Cornelia Scheffler wie Kinder im Unterricht „Bilderbücher mit allen Sinnen erleben – spielerisch und lustvoll!“. In den Illustrationsausstellungen sind die Bilder von Henriette Boerendans aus dem ABC-Bilderbuch Affe, Bär, Zebra von Bette Westera und die eindrucksvollen Neuillustrationen von Michael Endes Die unendliche Geschichte von Sebastian Meschenmoser zu sehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.