Vorverkauf beginnt am 31. August 13. Hamburger Krimifestival

Bereits zum 13. Mal findet das Hamburger Krimifestival statt und verwandelt Kampnagel vom bis 9.  November zum kriminellen  Sperrgebiet. Bei  insgesamt 25 Veranstaltungen treten rund 40  renommierte internationale und deutsche Autorinnen und Autoren auf.  Sie  liefern seitenweise Beweismaterial dafür, dass die Gattung des Kriminalromans höchst vielfältig ist.

Simon Beckett  eröffnet in diesem Jahr das Festival. In seinem neuen  Thriller Die ewigen Toten schickt er den Anthropologen David Hunter in seinen sechsten Fall, der mit mysteriösen Leichenfunden beginnt. Tim  Grobe liest den deutschen Text und Margarete von Schwarzkopf moderiert die Veranstaltung, die von Salut Salon musikalisch umrahmt wird.

Hochkarätig  besetzt  sind  auch  die  kommenden  Abende.  Zu  Gast  ist  „die Spitzenklasse der deutschen Krimilandschaft“  wie Friedrich AniMax Annas, Ulrich Ritzel, Elisabeth Herrmann und Ingrid Noll ebenso wie der Großmeister seines Fachs Frederick Forsyth. 

Neu in diesem Jahr ist eine Sektion, die Hamburger Newcomer  präsentiert, nämlich Regine Seemann, Christian Kraus und Nicole Wollschlaeger. Natürlich sind mit Anette Hinrichs, Krischan  Koch, Hannes  Nygaard und Klaus-Peter Wolf  auch lokale längst  berühmte Krimihelden zugegen.

Ein Krimifestival kommt nicht ohne Vertreter aus Skandinavien aus, zu Gast sind Gard Sveen aus Norwegen,  Jens LapidusThomas  Engström, die Duos Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson sowie Cilla und Rolf Börjlind aus Schweden und Katrine Engberg aus Dänemark. Und Frankreich ist das  Sehnsuchtsland  der deutschen Krimiautoren Sophie Bonnet, Alexander Oetker und Cay Rademacher. 

Weitere Facetten dieses populären Genres sind zu erleben: historische  Romane wie die von Alex Beer, Frank Goldammer und Robert  Brack,  Ausflüge  in  die  faszinierende  Welt  der Rechtsmedizin mit Klaus  Püschel und Bettina Mittelacher sowie Michael Tsokos, tiefe Einblicke in Sphäre der Geheimdienste mit dem Londoner Autor  Mick Herron, True-Crime-Stories,  etwa von Wolfgang  Kaes und  Axel Petermann, und harte Thriller wie die von Vincent  Kliesch,  Sabine Thiesler  und Tim Erzberg.  Selbst Klassiker wie Georges Simenons Werke  sind  neu  zu  entdecken.  Un  den bekannten  „Jack  the  Ripper“ erweckt das Team der Lauscherlounge in einem Live-Hörspiel zum Leben. TKKG bringen erstmals ihr neues Hörspiel „Das unheimliche Dorf“ auf die Bühne.

Dass es für Kinder ebenfalls spannend zugehen kann, beweisen die Alster-Detektive, die mit ihrem „Langfinger-Alarm“ zeigen, wie wichtig es ist, für die Demokratie zu kämpfen. Zum  Abschluss  feiern  Volker  Klüpfel und Michael Kobr  die Premiere ihre  neuen Thrillers Draußen, der ein besonders temporeicher Roman jenseits aller Kluftinger-Gemütlichkeit ist.

Erfahrene  Moderatorinnen  und  Moderatoren  und  bei  den  übersetzten  Texten  außerdem prominente Sprecherinnen und Schauspieler – wie Stephan Benson, Heikko Deutschmann, Joachim Król, Sebastian Rudolph und Sandra Quadflieg – runden die Auftritte ab. Hier finden Sie alle Infos auf einen Blick.

Der  Vorverkauf  startet  am  Samstag,  31.  August:  Sichern  Sie  sich  Ihre  Tickets  in  allen Heymann-Buchhandlungen, in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle, Großer Burstah 18–32,  bei  der  Hamburger  Abendblatt-Ticket-Hotline  unter  T  (040)  30  30  98  98  oder  unter www.reservix.de.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.