Literaturpreise Yoko Tawada erhält Carl-Zuckmayer-Medaille

Der Autorin  Yoko Tawada wird am 18. Januar in Mainz die Carl-Zuckmayer-Medaille verliehen  – die wichtigste kulturelle Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz. International besonders erfolgreich ist ihr Roman „Etüden im Schnee“ (2014, 3. Auflage 2018 geht im Moment im Konkursbuch Verlag in Druck), der in zahlreiche Sprachen übersetzt und u. a. in der New York Times besprochen wurde.

Yoko Tawada wurde bereits mit vielen Preisen geehrt, unter anderem erhielt sie 2016 den Kleist-Preis. Sie gilt als eine bedeutende und originelle Stimme der deutschen Gegenwartsliteratur. Ihre bislang 23 Bücher (Prosa, Lyrik, Romane, Essays, Theaterstücke) sind sämtlich  im Konkursbuch Verlag erschienen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.