Danach fragen Kunden Vorgeblättert: Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

Die Zeit

„Zwei Leben – Ronya Othmann erzählt in Die Sommer von einer deutsch-kurdisch-jesidischen Familie“
  • Ronya Othmann: Die Sommer (Hanser)
„Urmelis Traumata – Thomas Hettche erzählt in Herzfaden die Geschichte der Augsburger Puppenkiste als Mentalitätsporträt der Bundesrepublik“
  • Thomas Hettche: Herzfaden. Roman der Augsburger Puppenkiste (Kiepenheuer & Witsch)
„,Afropäisch‘: Johny Pitts tourt durch die schwarze Welt Europas“
  • Johny Pitts: Afropäisch. Eine Reise durch das schwarze Europa; aus dem
Englischen von Helmut Dierlamm (Suhrkamp)
„Die große Heimkehr nach der kleinen Rebellion – In Dorfroman erzählt Christoph Peters von einem Großstädter, der in seine Herkunftswelt zurückkommt“
  • Christoph Peters: Dorfroman (Luchterhand Literaturverlag)
Und ein Vorabdruck aus Ijoma Mangolds neuem Buch Der innere Stammtisch. Ein politisches Tagebuch, das am 15. September im Rowohlt Verlag erscheint.

Der Freitag

  • „Vom Terror fasziniert – Charlie Hebdo: Hilmar Klutes Protagonist erlebt die Anschläge von Paris 2015 – und bewundert die Täter“
  • „Erstarrte Lava – Literatur: Ulrike Almut Sandig erzählt vom Umgang mit sexueller Gewalt“
  • „Implantierter Chip – Thriller: Zoë Becks Paradise City beschreibt ein Land, das sich dem Gesundheitsterror verschrieben hat“
  • „James Dean und die Junta – Chile: Orlando Mardones wuchs in Armut auf, wurde Arbeiter, litt unter Pinochet. Seine Erinnerungen zeigen anschaulich, was geschah“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.