Vorgeblättert Vorgeblättert: Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

Der Freitag

Interview Jeffrey Eugenides schrieb schon über geschlechtliche Identität, als niemand darüber redete. Jetzt kämpft er für Streitkultur
Katharina Schmitz, Mladen Gladić 
Zerbrechlich Robin DiAngelo schrieb einen Bestseller über weiße Fragilität. Nun erscheint er auf Deutsch – mit große Anschlussproblemen
Literatur Für seinen Roman „Arbeit“ hat Thorsten Nagelschmidt Dutzende von Interviews geführt. Ein tolles Buch!
Guido Speckmann

Aus der Nacht
Biografie Rüdiger Ziel beschreibt das Leben des Philosophen Hans Blumenberg, der jetzt 100 geworden wäre
Joe Paul Kroll
Wirtschaft Wolfram Elsner räumt in „Das chinesische Jahrhundert“ mit Vorurteilen auf, die immer noch in vielen Köpfen verwurzelt sind
Irmtraud Dutschke
Utopie Der Philosoph Zhao Tingyang erklärt in „Alles unter einem Himmel“ die Theorie des Tianxia
Wolfgang Asenhuber
Tagebuch Fang Fangs „Wuhan Diary“ handelt genauso vom Virus wie von Willkür und Zensur
Marlen Hobrack

Die Zeit

„Die Natur schaut nur zu“: Unbeirrt eigensinnig: Valerie Fritsch erkundet in ihrem dritten Roman „Herzklappen von Johnson & Johnson“ den Schmerz, den man nicht fühlt.

  • Valerie Fritsch: Herzklappen von Johnson & Johnson (Suhrkamp)

„Die ewig währende Boshaftigkeit des Menschen“: Der Franzose Albert Londres gehört zu den Erfindern der Reportage. Nun gibt es seine erschütternden Berichte über die westliche Barbarei in Afrika endlich auf Deutsch.

  • Albert Londres: Afrika, in Ketten. Reportagen aus den Kolonien (Die Andere ­Bibliothek)

„In 27 Zeilen bis nach Indien“: „Der Lichthof“: Meisterliche Novellen des Melancholikers Hartmut Lange.

  • Hartmut Lange: Der Lichthof. (Diogenes Verlag)

„Selbstaufklärungen“

Faszinierend: Der große Gelehrte Albrecht Schöne schaut zurück von Peter-André Alt.

  • Albrecht Schöne: Erinnerungen  (Wallstein Verlag)

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.