Vorgeblättert Vorgeblättert: Bücher und Autoren in der ZEIT und im Freitag

Hier finden Sie die Bücher, die in der ZEIT und im Freitag besprochen werden. Damit Sie heute schon wissen, wonach der Kunde morgen fragt, was sie auslegen und vielleicht noch schnell bestellen sollten.

 

DIE ZEIT

  • „Meister des Problemkrimis“: Der große Philosoph Hans Blumenberg wird gerade neu entdeckt VON UWE JUSTUS WENZEL
    Hans Blumenberg: Realität und Realismus (Suhrkamp, 232 S., 30,– €)
    Hans Blumenberg: Beiträge zum Problem der Ursprünglichkeit der mittelalterlich-scholastischen Ontologie (Suhrkamp, 28,– €)
    Rüdiger Zill: Der absolute Leser. Hans Blumenberg – Eine intellektuelle Biographie; Suhrkamp, Berlin 2020; 816 S., 38,– €, als E-Book 32,99 €
    Jürgen Goldstein: Hans Blumenberg. Ein philosophisches Portrait; Matthes & Seitz, 34,– €
    Uwe Wolff: Der Schreibtisch des Philosophen; Claudius Verlag, 16,– €
    Felix Heidenreich: Politische Metaphorologie. Hans Blumenberg heute; J. B. Metzler, 17,99 €

Der Freitag

  • „Schlechten Appetit. Manfred Kriener analysiert das Ekelhafte an unserer Esskultur“
    Manfred Kriener: Lecker-Land ist abgebrannt. Ernährungslügen und der rasante Wandel der Esskultur (S. Hirzel Verlag)
  • „White Trash talks. Alexi Zentner erzählt von weißem Hass und dem Klassenproblem dahinter“
    Alexi Zentner: Eine Farbe zwischen Liebe und Hass, übersetzt von Werner Löcher-Lawrence (Suhrkamp)
  • „Wir sind zu viele. Verena Brunschweiger lebt kinderfrei. Das ist auch gut so, findet sie. Vor allem für den Planeten“Verena Brunschweiger: Die Childfree-Rebellion (Büchner)
  • „Fit, dein Schritt. Beat-Poet Peter Orlovsky elektrisiert sich und uns auch heute noch“Peter Orlovsky: Sauber abgewischt, übersetzt von Markus Roloff (Stadtlichter)

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.